Spiritualität

Auf der Suche nach der eigenen Spiritualität



„Es gibt niemand im ganzen Universum, der mehr Mitgefühl verdient als du selbst.“ (Buddistische Weisheit)

Spiritualität
Was ist das eigentlich? Es ist in uns verborgen. Der Kontakt zu dieser Bewusstseinebene fällt uns im turbulenten Alltag oft schwer. Wir sind in der heutigen Zeit auf der Suche nach Erfahrungen, die unserem Leben Sinn und Bedeutung geben. Wir möchten die tieferen und verborgenen Bereiche unseres Seins erkennen. Uns fehlt nur das nötige Werkzeug, eine Art Fernrohr, um die eigene Weisheit in all ihren Facetten wieder zu sehen bzw. zu fühlen.

Die Rückkehr
Die Rückkehr zur Spiritualität kann also eine Antwort auf den Umgang mit Krisen und Daseinsfragen darstellen. Und gleichzeitig: eine neue Antwort auf Glauben, im Sinne von erlebtem Wissen.



Heute neigen wir dazu, Erlebtes und nicht in Worte Fassbares zu rationalisieren. Dadurch, dass wir nicht glauben oder unsicher sind, ob wir glauben können, verlieren wir den Halt. Orientierungslos gehen wir durchs Leben und sind ununterbrochen auf der Suche nach dem Sinn. 



Im religiösen Glauben finden wir oft, aus verschiedenen Gründen, keine Antwort. Daher ist die Frage berechtigt, ob es eine andere Form des Glaubens, des sich mit sich selbst Auseinandersetzens geben kann? Dort, wo rationales Denken aufhört, beginnt Intuition.

Lernen Sie Ihre eigenen Seele zu hören

Lernen Sie, Ihre eigene Seele zu hören, zu verstehen. Anders ausgedrückt: schalten Sie ihren Kopf aus und ihren Bauch an. Spüren Sie diese neue Energie als ein Gefühl zwischen Dis- und Jenseits, als eine andere Art des „sich stark machens“ in Krisenzeiten. In dem Sie die Ressourcen Ihrer Seele erkennen, sind sie für den Alltag gestärkt.



Machen Sie sich in therapeutischen Gesprächen auf die Suche nach dem Geheimnis Ihrer Spiritualität.



„Das Leben ist wirklich sehr großzügig mit dem, der seinem persönlichen Lebensweg folgt.“ (Der Alchimist, P. Coehlo)